Permalink

7

6 Möglichkeiten ohne Werbung Geld mit Blogs zu verdienen!

Wie verdient man Geld mit seinem Blog, ohne Werbung in Form von Bannern, Adwords usw. einzubinden? Dies ist mein Beitrag zu der Blogparade von SelbständigImNetz.de.

Die meisten Blogger setzten immernoch auf Adsense und Bannerwerbung. Dies ist eine sehr bequeme Möglichkeit, den Blog zu monetarisieren, es gibt zudem noch viele andere profitable Strategien.

Digitale Produkte

eBooks, Scripte, Tools oder WordPress Themes sind eine gute Möglichkeit aus dem Blog Geld zu schöpfen. Sie erfordern zwar eine hohe Anfangsarbeit für die Herstellung, dafür läuft der Verkauf danach automatisch ab und fast der gesamte Umsatz wandert in die Tasche des Blogbetreibers.

Spenden

Wenn du die o.g. Produkte als Donationware anbietest, kannst du einen höheren Verbreitungsgrad erreichen und mit kostenloser Werbung rechnen. Wenn die Nutzer dein Produkt mögen, wird ein geringer Prozentsatz spenden. Auch Leo von Zenhabits vertraut auf diese Methode,  er bietet sehr hochwertige Inhalte und hat über 74.000 Leser, von denen sich viele mit einer Spende für seine Tipps bedanken.

Physische Produkte verkaufen

Auch ein interessanter Ansatz ist, dass du zum Händler wirst und zu deiner Nische relevante Produkte verkaufst. Der Nachteil liegt auf der Hand, du müsstest selber zur Post gehen und wärst für Reklamationen verantwortlich. Von daher denke ich, ist dies nur bei sehr wenigen Nischen empfehlenswert. Z.B.: Sammler, die sehr seltene Einzelstücke anbieten und dadurch sehr hohen Gewinn erzielen können.

Ein Buch schreiben..

Wer ein großes Beitragsarchiv hat, könnte auch die besten Artikel zusammenstellen und als Buch veröffentlichen. Dank Digitaldruck sind die Hürden für die Herausgabe eines Buches sehr niedrig geworden.

Buchreviews

Buchempfehlungen sind eine klassische Verdienstquelle für Blogs. Wer für die Leser interessante Bücher in seinem Blog vorstellt, kann durch Provisionen von den Verkäufen profitieren. Hier bietet sich ganz klar das Amazon-Partnerprogramm an.

Man hat zwar nicht so hohe Verdienste, wie bei einem eigenen Produkt, dafür ist der Aufwand sehr gering und die Conversionrates sind bei Amazon immer sehr gut.

Bezahlte Artikel

Blogger, die eine gewisse Reichweite haben, können gegen Bezahlung Artikel anbieten, in denen sie Produkte vorstellen. Dies ist eine wachsende Werbeform, da immer mehr Firmen den Einfluss der Blogs im Internet erkennen.

Service

Aufträge für die Freelancertätigkeit oder andere Dienstleistungen kann man gut über seinen Blog anbieten. Ein SEO-Blogger könnte Suchmaschinenoptimierung anbieten, seine Kunden würden ihm vertrauen, da er in seinen Artikeln Fachkompetenz zeigt.

Letztendlich erfordern alle diese Punkte viele Leser. Wer, wie ich, einen relativ jungen Blog betreibt, sollte qualitative Inhalte erstellen, um Leser zu bekommen und erst im zweiten Schritt an Verdienst denken.

7 Kommentare

  1. Viele sind leider zu ungeduldig und geben schon nach wenigen Monaten auf. Aber dauert schon seine Zeit und macht eine Menge Arbeit.

  2. Pingback: Auswertung der Blogparade "Geld verdienen ohne Werbung" » Geld verdienen, Geschäftsmodelle » Selbständig im Netz

  3. Gut mit Spenden, da braucht man schon viele User bis da mal einer spendet das dauert, aber das mit den Buchempfehlungen ist sicher eín Top-Tipp,
    auch ich arbeite gerade an so einem projekt

  4. Das sind interessante Möglichkeiten, aber wie lange dauert es, bis man eine breite Leserschaft gefunden hat? Bestimmt mehrere Jahre, oder?

  5. Vorallem die letzten 2 Punkte wie zum Beispiel bezahlte Artikel und Service wirken auf mich
    sehr einleuchtend und realisierbar.

    Spenden und Donationware haben einen positiven Effekt aber wirklich Geld damit verdienen lässt sich
    in der Regel nicht.

  6. Da ich mich derzeit mit sehr vielen Themen über das geschrieben Thema auseinandersetze, kommt mir dieser Beitrag sehr zu Hilfe.
    Einfluss der Blogs auf die Produktpallette der Firmen ist in letzten Jahr sehr hoch gestiegen.

    Gruß Alex

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge